St. Moritz - oft eine Nasenlänge voraus

Seit über 150 Jahren wird St. Moritz von einem innovativen Geist beflügelt: Einheimische wie Gäste machen sich einen Spass aus neuen Erfindungen.

St. Moritz stand schon immer für einen bemerkenswerten Pioniergeist. So stand das progressive Bergdörfchen bei der Einrichtung vieler - heute selbstverständlichen - Bequemlichkeiten und Sportanlässen an erster Stelle.

Herausragender Service stand in St. Moritz schon immer hoch im Kurs.
St. Moritz ist nicht nur die Wiege der weissen Winterferien, sondern auch des alpinen Wintersports.

Hier sind die
Winterferien und der
moderne Wintersport
erfunden worden. 

Unter anderem gab es in St. Moritz…

  • den ersten Wintertourismus in den Alpen (1864/65)
  • einen der ersten Kurvereine der Schweiz (1864)
  • den ersten englischen Eislaufclub (1868)
  • das erste elektrische Licht der Schweiz (Kulm Hotel, Juli 1879)
  • das erste Curlingspiel auf dem Kontinent (1880)
  • den ersten Curling-Club auf dem Kontinent (Dezember 1880)
  • den Start in die Geschichte des heute legendären Cresta Runs (1884-85)
  • die ersten Rennen auf dem Cresta Run (1885)
  • die Gründung des St. Moritz Tobogganing Clubs / Cresta Clubs (1887)
  • die erste Telefon-Installation im Kanton Graubünden (1889)
  • das erste Golfspiel in den Alpen (1889)
  • den ersten Bob, in St. Moritz wird die Urform des Bobschlittens geboren: zwei zusammengebundene Skeleton-Schlitten (1889)
  • das erste Cricketspiel auf einem gefrorenen See (Februar 1896)
  • das erste elektrische Tram der Alpen (1896)
  • das erste Hotel Europas mit dem Namen Palace (Badrutt’s Palace Hotel, 1896)
  • den ersten britischen Skiclub der Schweiz (Winter 1901/02)
  • die erste Bobbahn im Betrieb 1. Januar 1904 / Bau der Bobbahn 1903/04
  • das erste Pferderennen (Skikjöring) auf Schnee (1906)
  • das erste Pferderennen auf einem gefrorenen See (1907)
  • die ersten Flugversuche in der Schweiz auf dem zugefrorenen See (1909)
  • die ersten und einzigen Olympischen Spiele in der Schweiz (1928 und 1948)
  • die erste Skischule der Schweiz (1929)
  • den ersten Ortsnamen mit geschütztem Symbol (Sonne, 1930)
  • den ersten Kilometer Lancè auf Ski (1930) (Geschwindigkeits-Skirennen)
  • die erste in St. Moritz ausgetragene FIS Alpine Ski Weltmeisterschaft (1939)
  • die zweite in St. Moritz ausgetragene FIS Alpine Ski Weltmeisterschaft (1948)
  • die dritte in St. Moritz ausgetragene FIS Alpine Ski Weltmeisterschaft (1974)
  • das erste Golfturnier auf einem schneebedeckten, gefrorenen See (1979)
  • das erste Poloturnier auf einem gefrorenen See (1985)
  • die erste Ortschaft mit geschütztem Namenszug (1986) und Signet (1987)
  • die ersten Snowboard-Weltmeisterschaften auf dem Kontinent (1987)
  • das erste Cricket-Turnier auf einem schneebedeckten, gefrorenen See (1989), mit bis heute jährlicher Durchführung
  • das erste Bobrun-Skating-Rennen (1991)
  • den ersten Windsurf-Weltcup auf einem Binnensee (1994)
  • die erste Windsurf-Weltcup-Regatta der Professionals in den Alpen (1994)
  • die ersten Sommer-Polo-Weltmeisterschaften in den Alpen (1995)
  • mit den Ski-WM 2003 den ersten alpinen Grossanlass, an dem vorwiegend auf zertifizierten Ökostrom gesetzt wurde: Clean Energy St. Moritz (2003)
  • die vierte in St. Moritz ausgetragene FIS Alpine Ski Weltmeisterschaft (2003)
  • die fünfte in St. Moritz ausgetragene FIS Alpine Ski Weltmeisterschaft (2017)

Mehr über die Rolle von St. Moritz als Trendsetter in Sachen Winterferien gibt's unter www.stmoritz.ch/historie.